Curriculum Vitae

Ich habe das Licht der Welt in Würzburg am Main (Deutschland) erblickt. Nach Mittlerer Reife (Wolffskeel-Realschule, 1988) und Abitur (Schönborn-Gymnasium, 1991) folgte in der Zeit von 1992 bis 1998 das Studium der Chemie an der Universität Würzburg. Im Rahmen des Erasmus-Austauschprogrammes der EU absolvierte ich ein Praktikum im Arbeitskreis von Prof. Dr. D. A. Brown am University College Dublin (UCD). Dabei wurde meine Begeisterung für die grüne Insel Irland geweckt.

Meine Diplomarbeit fertigte ich im Arbeitskreis von Prof. Dr. W. Malisch über die Funktionalisierung komplex gebundener primärer und sekundärer Phosphane an. Aus dieser Arbeit sind zwei Veröffentlichungen hervorgegangen:


- W. Malisch, F.-J. Rehmann, H. Jehle, J. Reising J. Organomet. Chem. 1998, 570, 107.
- W. Malisch, K. Thirase, F.-J. Rehmann, J. Reising, N. Gunzelmann Eur. J. Inorg. Chem. 1998, 1589.

Meine anschliessende Dissertation habe ich am Laboratorium für Anorganische Chemie der ETH Zürich in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. W. H. Koppenol unter Betreuung durch Dr. S. Herold über die Stickstoffmonoxid- und Nitrit-induzierte Reduktion von Ferrylmyoglobin und Ferrylhämoglobin angefertigt.
Die Doktorarbeit ist als PDF Datei unter folgendem Link direkt von der ETH e-collection erhältich (7.0 MB):

Meine Doktorarbeit

Aus dieser Arbeit sind zwei umfangreiche Veröffentlichungen hervorgegangen:


- S. Herold, F.-J. K. Rehmann J. Biol. Inorg. Chem. 2001, 6, 543.
- S. Herold, F.-J. K. Rehmann Free Radic. Biol. Med. 2003, 34, 531.

Von November 2002 bis Oktober 2004 habe ich am University College Dublin als Postdoc in der Arbeitsgruppe von Dr. M. Tacke an der Synthese und der pharmakologischen Untersuchung neuer Titanocene als potentielle Anti-Krebswirkstoffe gearbeitet.
Aus diesem Forschungsprojekt sind zehn Veröffentlichungen erschienen:


- M. Tacke, L. T. Allen, L. Cuffe, W. M. Gallagher, Y. Lou, O. Mendoza, H. Muller-Bunz, F.-J. K. Rehmann, N. Sweeney J. Organomet. Chem. 2004, 689, 2242.
- M. Tacke, L. Cuffe, W. M. Gallagher, Y. Lou, O. Mendoza, H. Muller-Bunz, F.-J. K. Rehmann, N. Sweeney J. Inorg. Biochem. 2004, 98, 1987.
- O. Mendoza, F.-J. K. Rehmann, L. P. Cuffe, M. Tacke Eur. J. Inorg. Chem. 2004, 4525.
- F.-J. K. Rehmann, L. P. Cuffe, O. Mendoza, D. K. Rai, N. Sweeney, K. Strohfeldt, W. M. Gallagher, M. Tacke Appl. Organomet. Chem. 2005, 19, 293.
- O. Mendoza, L. P. Cuffe, F.-J. K. Rehmann, M. Tacke J. Organomet. Chem. 2005, 690, 1511.
- F.-J. K. Rehmann, A. J. Rous, O. Mendoza, N. J. Sweeney, K. Strohfeldt, W. M. Gallagher, M. Tacke Polyhedron 2005, 24, 1250.
- N. J. Sweeney, O. Mendoza, H. Muller-Bunz, Clara Pampillon, F.-J. K. Rehmann, K. Strohfeldt, M. Tacke J. Organomet. Chem. 2005, 690, 4537.
- O. Oberschmidt, A.-R. Hanauske, F.-J. K. Rehmann, K. Strohfeldt, N. Sweeney, M. Tacke Anti-Cancer Drugs 2005, 16, 1071.
- M. C. Valadares, A. L. Ramos, F.-J. K. Rehmann, N. Sweeney, K. Strohfeldt, M. Tacke, M. L. S. Queiroz Eur. J. Pharmacol. 2006, 534, 264.
- K. O'Connor, C. Gill, M. Tacke, F.-J. K. Rehmann, K. Strohfeldt, N. Sweeney, J. M. Fitzpatrick, R. G. W. Watson Apoptosis 2006, 11, 1205.

Von Oktober 2004 bis April 2006 habe ich am Irischen National Food Centre (heute: Ashtown Food Resesarch Centre) zunächst an einem Projekt über das Vorkommen von Mykotoxinen in Getreide- und Milchprodukten gearbeitet. Detaillierte Informationen zu Mykotoxinen sind erhältich unter: www.mycotoxins.org.
Anschliessend war ich Koordinator der National Food Residue Database nfrd.teagasc.ie.

Von Mai 2006 bis September 2008 arbeitete ich bei Elan, einem Unternehmen der pharmazeutischen Industrie in Athlone, dem Herzen Irlands. Weitere Informationen zu meiner Zeit in Athlone und Irland gesamt: Zeiten in Irland.
Nach über zehn Jahren im Ausland war ich in der Zeit von Oktober 2008 bis Anfang Februar 2014 wieder in Deutschland und arbeitete in einem Pharmaunternehmen in Südthüringen an der Entwicklung von DPI (Trockenpulverinhalator) Generika.
Seit Februar 2014 lebe ich nun in Göteborg, im Süden Schwedens, und bin auch hier im Bereich der Entwicklung von Inhalationsprodukten tätig.
Eine kurze Einführung in die Welt der Inhalationsprodukte, eine PDF Präsentation, auf Englisch.
Interessanter Link zum Thema historischer Inhalatoren: www.inhalatorium.com von Mark Sanders.


Stickstoffmonoxid-Sättigungskolben aus meiner Dissertation. WWW-Nutzungsrechte: avail OHG